Startseite   .   Güde Shop   .   Wissen   .   Schleifstein - Anwendung

Schleif- und Abziehstein

Zum Scharfhalten Ihrer Messer gibt es unterschiedliche Werkzeuge zum Schärfen, Wetzen und Schleifen. Die mit älteste Methode zum Schärfen von Messern ist die Benutzung von Schleif- und Abziehsteinen. Ein Schleifstein hat eine grobe Körnung und trägt viel Material ab. Er dient zum Vorschleifen der Klinge. Der Abziehstein poliert die Schneide und gibt den finalen Schliff. Entscheidend für ein perfektes Ergebnis ist die Anwendung von Schleifsteinen, die aufeinander von grob nach fein aufbauen. Es gibt Abziehsteine, die über zwei verschiedene Körnungen verfügen. Der  Schleifstein ist auf der einen Seite mit einer groben, auf der anderen Seite mit einer feinen Körnung ausgestattet. So können Sie mit nur einem  Abziehstein zu perfekten Ergebnissen beim Schärfen Ihrer Güde Messer kommen.

Güde Messer richtig schärfen mit dem Schleifstein

In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie Sie den Abziehstein richtig einsetzen:

1. Abziehstein vorbereiten

Wässern Sie den Schleifstein gründlich. Dazu legen Sie den Schleifstein vollständig von Wasser bedeckt ein. Wenn keine Bläschen mehr aufsteigen, hat sich der Schleifstein vollgesogen und ist zum Einsatz bereit. Durch das Wässern werden im Schleifstein kleine Schleifpartikel gelöst, es entsteht gewissermaßen eine feine Schleifmasse, die wichtig für ein perfektes Ergebnis ist. Auch während des Schleifens selbst sollten Sie den Abziehstein immer gut feucht halten.

2. Abziehstein richtig platzieren

Legen Sie jetzt den Abziehstein rutschsicher auf eine geeignete ebene Fläche. Wir empfehlen eine Schleifsteinwanne, die perfekt auf den Einsatz der Schleifsteine vorbereitet ist. Jetzt können Sie mit dem Abziehen Ihrer Güde Messer beginnen. Beginnen Sie mit der groben Körnungsseite.

3. Güde Messer schärfen

Beginnen Sie mit der Messerspitze. Legen Sie die Messerklinge mit einem flachen Winkel von etwa 10° bis 15° auf dem Schleifstein auf und bewegen Sie diese unter sanften Druck über den gesamten Abziehstein gleichmäßig von sich weg und wieder zu Ihnen hin. Stück für Stück arbeiten Sie sich so über die gesamte Länge der Klinge vor. Denselben Prozess führen Sie auf beiden Seiten der Klinge durch.

4. Güde Messer schärfen - der Polierabzug

Entlang der Klinge bildet sich durch die grobe Körnung ein feiner Grat. Nach dem Vorschliff mit der groben Seite des Schleifsteines drehen Sie den Abziehstein um, so dass jetzt die feine Körnung oben ist. Jetzt wiederholen Sie den gesamten Prozess von vorne. Wenn nötig befeuchten Sie den Abziehstein noch einmal. Durch den feinen Polierabzug wird die Schneide spiegelblank. Dies schützt die Klinge vor zu hohem Abrieb, macht die Schneide standfest aber vor allem rasierklingenscharf.

5. Güde Messer schärfen - letzter Schritt

Wichtig ist, dass auch beim Feinschliff der gleiche Winkel von 10° bis 15° eingehalten wird. Den verbleibenden feine Grat können Sie entfernen, indem Sie das Messer von der Spitze bis zum Schaft noch einmal leicht schräg über den gesamten Schleifstein ziehen und zwar nur gegen die Schneide, ohne Druck und im jeweiligen Welchsel der Klingenseite. Zum Schluß reinigen Sie das Güde Messer gründlich, damit Rückstände vom Schleifen und Abziehen vollständig entfernt werden. Jetzt haben Sie wieder ein perfekt scharfes Messer.

Abziehstein - Haltewanne

Empfehlenswert bei der Verwendung von Schleifsteinen ist die zusätzliche Verwendung der Schleifsteinwanne. Damit arbeiten Sie beim Schärfen Ihrer Güde Messer sauber und sicher. Nach dem erfolgreichen Schleifen der Klinge erfreuen Sie sich an einem wieder makellos scharfen Messer.

Schleifhilfe

Für Ungeübte kann eine Schleifhilfe genutzt werden. Diese dient dazu, das Güde Messer immer im exakten Schleifwinkel zu halten. Die Unterseite hat zwei Keramikstreifen, die die Schleifhilfe problemlos über den Schleifstein gleiten lässt. Die Oberseite ist gummiert, so dass das Messer sicher an der Oberfläche hält und die Klingenseiten nicht zerkrazt werden.

Reparaturstein

Es kann passieren, dass durch ungleichmäßiges Schleifen der Schleifstein nicht mehr plan ist und Ihr Güde Messer so nicht gleichmäßig geschliffen werden kann. Der Reparaturstein dient dazu, den Schleifstein wieder plan zu schleifen. Feuchten Sie dazu Ihren Schleifstein an und gehen Sie mit dem Reparaturstein gleichmäßig über die Fläche, bis diese wieder plan ist.