Startseite   .   Güde Shop   .   Wissen   .   Güde Schneidschule   .   3. Alles zum Thema Fisch

3. Alles zum Thema Fisch

Die Verarbeitung von sehr frischem Fisch ist in erster Linie gesund und äußerst köstlich. Um beim Filetieren nicht zu verzweifeln, sollte man sich ein dafür entsprechend ausgelegtes Messer zulegen. Das Sortiment von Güde ist groß, so dass wir Sie nachfolgend über die unterschiedlichen Messertypen und Klingen informieren.

Filiermesser

Beim Trennen des Filets von der Haut empfiehlt sich eine schmale, flexible Klinge. Sie lässt sich biegen wie eine Felder und sorgt für leichtes und sauberes Filieren. Eine starre Klinge eignet sich besser für das Schneiden hauchdünner Scheiben. Alle Güde Fischfiliermesser sind relativ dünn gehalten, was dafür sorgt, dass das Schneidgut exzellent zerteilt werden kann. Bei den Klingenformen kann man zwischen einer geschwungenen, schmalen Klinge und einer geraden Klinge wählen. Die geschwungene Klinge des Filiermessers ist durch ihre Wendigkeit ideal für das Enthäuten oder Auslösen der Mittelgräte. Filiermesser mit gerader Klinge sind in ihrer Eigenschaft sehr präzise beim Setzen gleichmäßiger Schnitte oder beim Portionieren des Filets.

Lachsmesser

Mit dem Güde Lachsmesser lässt sich zum Beispiel Räucherlachs wunderbar in feine Scheiben schneiden. Durch seine schmale, dünne und vor allem lange Klinge von 32 Zentimetern gelingt auch das Ablösen der Haut oder das Filetieren mühelos. Die abgerundete Spitze des Lachsmessers sorgt dafür, dass das Schneidgut beim Zerteilen nicht unnötig beschädigt wird. Das Güde Lachsmesser eignet sich natürlich ebenso für andere Zwecke, somit kann auch anderes weiches Schneidgut exzellent in hauchdünne Scheiben geschnitten werden.

Ausbeinmesser

Dieses Messer kann perfekt für das Aus- oder Entbeinen oder Enthäuten von Fleisch, Geflügel oder Fisch verwendet werden. Durch seine schmale und spitz zulaufende Klinge ist dieses Messer äußerst wendig und lässt problemlos präzise Schnitte entlang des Knochens und der Mittelgräte zu. Auch für Laien ist das Güde Ausbeinmesser problemlos zu handhaben und benötigt im Einsatz wenig Übung.

Santoku

Das Santoku gehört zu den bekanntesten japanischen Messern und ist mit seiner Klingenlänge von 18 Zentimetern wunderbar für feinste Schneidarbeiten in der Küche geeignet. Das Filetieren und Portionieren von Fleisch, Fisch und Gemüse in sauberer und fachgerechter Form gelingen mit dem Santoku einwandfrei. Durch seinen Kullenschliff entstehen beim Schneiden Luftpolster, welche das Ankleben dünner Scheiben auf der Klinge verhindern.